Das Kino


Wolfgang Kraus
Kinowerkstatt-Gründer
Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt. Das Programm wird nicht wie im kommerziellen Kino nach Gewinngesichtspunkten ausgewählt. Das kulturell ausgerichtete Programm kann nur angeboten werden, da eine öffentliche Unterstützung dies ermöglicht.

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist Mitglied im Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V.. Sie teilt das dort umschriebene Selbstverständnis des Kinos als Treffpunkt, als Ort der Kommunikation, des Diskurses zwischen Kinomachern und Publikum, zwischen Publikum und Filmemachern sowie der Besucher untereinander. Sie will dafür sorgen, dass Kino sich als Ort der Begegnung und des Austauschs weiterentwickelt.

Kostenloses Informationsmaterial zu den Filmen ist ebenso Teil dieses Konzepts wie die Zusammenarbeit mit Schulen, Museen, Vereinen und der VHS. So oft wie möglich veranstalten wir Themenabende oder Seminare mit Profis aus der Filmbranche.

Begonnen hat alles im Jahr 1976 mit einem Filmfestival im Jugendzentrum St.Ingbert, veranstaltet von jungen Leuten, die sich dort trafen und andere Filme anders sehen wollten. Seit dieser Zeit gab es regelmäßig Kino im Juz und bald wurde es als Kinowerkstatt St.Ingbert überregional bekannt. Im Mai 2007 gründeten Freundinnen und Freunde dieses Kinos den Verein Kinowerkstatt e.V..





Die Kinowerkstatt ist als kommunales Kino „Kino in der Stadt für die Stadt“. Sie ist den sozialen, politischen und ästhetischen Interessen der Menschen zugewandt, ihr Programm ist eng mit der lokalen, regionalen und historischen Kulturlandschaft verbunden. Dazu gehören auch umfangreiche Service-Funktionen für die Stadt. Kommunale Kinos erfüllen durch interkulturelle Kooperationen mit anderen Kultureinrichtungen, mit Kirchen, Institutionen und Vereinen einen wichtigen kulturpolitischen Auftrag. Als nichtkommerzielle Spielstelle zeigt die Kinowerkstatt sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme, die im kommerziellen Kino nicht vertreten sind.



 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

Was läuft !


Neu



Nominiert für den Deutschen Filmpreis!

----------------

Weiter!



...von Aki Kaurismäki!

----------------


Quelle: programmkino.de

----------------


Programm !
--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------



-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!