Programm vom 18. - 21. Mai 2018!


Kinowerkstatt St. Ingbert - der spannendste Kinoort im Saarland !


Danke für die vielen Glückwünsche zum Kinopreis!

++aktuell++++    
  +  Am Freitag: Deutscher Filmpreis: Diane Kruger in "Aus dem Nichts" von Fatih Akin ! + Neu: "Familiye" - eine Familiengeschichte, produziert von Moritz Bleibtreu! + Auch neu: "Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus" ! + "Die grüne Lüge" geht weiter! + Alle unsere Filme beginnen immer 15 Minuten nach der angegebenen Zeit (außer beim Kinder- und Seniorenfilm 5 Minuten) !



Wir sind auf PLURIO-net:
Kultur in der Großregion |
culture dans la grande région


 "We are made to communicate and express.
That's what film is about"!

Alejandro G. Inarritu

Zum Kinder- und Familienkino

Zum Seniorenkino (pdf)

  * Alle unsere Vorstellungen beginnen grundsätzlich 15 Minuten nach der angegebenen Zeit (außer So. 16 Uhr, beim Senioren- und beim Kinderkino) Bei Unstimmigkeiten u. ä. bitte Mail an kinowerkstatt@gmx.de schreiben!

  Fr.18.5. Sa.19.5. So.20.5. Mo.21.5.

Aus dem Nichts

 20:00
 22:00

 
 

Familiye - Familie


 20:00
 22:00
 
 18:00

Die grüne Lüge

 
 
 18:00
 

Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus


 
 20:00
 20:00


  Fr.18.5. Sa.19.5. So.20.5. Mo.21.5.

Aus dem Nichts

 20:00
 22:00
 
 
 

ab Jahre
ca. 106 min.

"Aus dem Nichts"
(Deutschland 2017) Regie: Fatih Akin, Drehbuch: Fatih Akin,  Hark Bohm, Darsteller: Diane Kruger,  Samia Chancrin,  Hanna Hilsdorf,  Aysel Iscan,  Karin Neuhäuser,  Denis Moschitto,  Numan Acar,  Ulrich Friedrich Brandhoff,  Johannes Krisch,  Henning Peker,  Uwe Rohde,  Ulrich Tukur. 

Aus dem Nichts zerbricht Katjas Leben: Ihr Mann und ihr Sohn sterben bei einem Bombenanschlag. Die Polizei fasst zwei Verdächtige: Ein junges Neo-Nazi-Paar. Katja will Gerechtigkeit – für sie gibt es keine Alternative.

Deutscher Filmpreis:
Beste Regie: Fatih Akin,
Beste weibliche Hauptrolle: Diane Kruger,
Beste Kamera/Bildgestaltung: Rainer Klausmann
Als Ausgangspunkt nahm Regisseur Akin den NSU-Anschlag in der Kölner Keupstraße. Dies macht seinen Film, der zum Teil von unübersehbarer Wut geprägt ist, bemerkenswert.
Akins Film wurde – genau wie die Hauptdarstellerin Diane Kruger – bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet: Gerade mit der Silbernen Lola und dem Preis für das beste Drehbuch an Fatih Akin und seinen Co-Autor Hark Bohm, mit dem Golden Globe und der Critics' Choice Award. Für ihre überragende Darstellung der Frau, deren Angehörige Opfer eines Anschlages werden, erhielt Diane Kruger die Goldene Palme der Filmfestspiele 2017 als Beste Darstellerin.



  Fr.18.5. Sa.19.5. So.20.5. Mo.21.5.

Familiye - Familie

 
 20:00
 22:00
 
 18:00

ab Jahre
 ca. 102 Min.

"Familiye - Familie"
(Deutschland 2017) mit Kubilay Sarikaya, Arnel Taci, Muhammed Kirtan, Sedat Kirtan, Ilhan Erdinc, Ridvan Kirtan.


Kubilay Sarikayas erster langer Spielfilm, ein spannender Einblick in eine schwierige Parallelgesellschaft nach amerikanischem Vorbild, eröffnete das Oldenburger Filmfest, gewann gleich den Publikumspreis und ist eine Entdeckung! Moritz Bleibtreu hat diesen Film produziert, von dem er sagt: "Mehr Kino geht nicht!". Über einen Film, der direkt von der Straße auf die Leinwand kommt.

Dass dieser Film jetzt in den Kinos läuft...damit konnte eigentlich niemand rechnen. Schon gar nicht diejenigen, die jahrelang daran gearbeitet haben: Die Deutschkurden Kubilay Sarikaya und Sedat Kirtan schlugen sich als Streetworker und Türsteher durch, doch sie hatten diesen Traum vom Filmemachen. Also sparten sie eisern auf  Kameras, gründeten eine Produktionsfirma, schrieben ein Drehbuch, engagierten Kumpels aus ihrem Kiez in Berlin Spandau und legten los.

Der erste lange Spielfilm der beiden Regisseure „Familiye“ zeigt uns nicht gerade eine ideale Familie: Danyal hat ein Problem. Seine 50.000 Euro sind weg, als er nach fünf Jahren aus dem Knast kommt. Miko, Danyals kleiner Bruder, hat auch ein Problem. Das heißt, eigentlich sind es zwei: Er hat das Geld des Bruders verzockt, und er ist aus Prinzip arbeitsscheu. Der dritte Bruder, Muhammed, hat ein ganz anderes Problem: Er leidet unter dem Down-Syndrom und soll in ein Heim gesteckt werden, was die Brüder unbedingt verhindern wollen.

Nach der Vorführung wurden er und Kirtan dann noch in einem Interview gefragt, wer eigentlich ihr
  Premierenfeier in Oldenburg
mit Moritz Bleibtreu
filmisches Vorbild sei. Der Journalist sagte, bestimmt Fatih Akin, oder? Da wurde Sarikaya wütend: "Und weißt du, warum? Weil alle denken, wenn du Kanake bist, muss Fatih Akin dein Vorbild sein. Aber unser Vorbild ist Wim Wenders."

Stern - Artikel :
Moritz Bleibtreu wurde auf zwei Deutschkurden und ihren Traum aufmerksam: Sie wollen Regisseur werden.



  Fr.18.5. Sa.19.5. So.20.5. Mo.21.5.

Die grüne Lüge



 18:00

 

ab - Jahre
 ca. 105 Min.

"Die grüne Lüge"
(Österreich/Deutschland/ Brasilien/Indonesien/USA 2017) Regie: Werner Boote, Recherche: Kathrin Hartmann, Buchautorin von "Die grüne Lüge.
Weltrettung als profitables Geschäftsmodell." Mit Kathrin Hartmann, Noam Chomsky, Raj Patel, Sonja Guajajara

Dem Kampf den Umweltlügen der Konzerne hat sich Werner Boote angenommen in seinem Film "Die grüne Lüge": Die Umwelt lässt sich so leicht retten, man muss nur die richtigen Produkte kaufen - das suggerieren einige Konzerne. Sie preisen ihre Produkte als "nachhaltig", "fair", "natürlich" oder "umweltschonend" an und geben sich selbst ein "grünes" Image. „Greenwashing“ nennt man das.

Regisseur Werner Boote und Autorin Kathrin Hartmann decken jetzt in dem Dokumentarfilm "Die grüne Lüge" und dem gleichnamigen Buch solche Umweltlügen auf.


Würde die Gesetzgebung funktionieren, dürfte es "unfaire" Produkte gar nicht geben: Die Politik ist mitverantwortlich. Statt strenge Gesetze zu machen, verlässt sie sich auf freiwillige Versprechungen, die nicht einklagbar sind.

"Wir können eine gerechtere und nachhaltigere Welt für uns alle schaffen", heißt es in einem Werbespot von
Unilever. "Nachhaltigkeit ist ein Teil unserer Strategie", tönt Ikea. Nachhaltigkeit - ein schönes Wort. Ein Beispiel: Palmölplantage. Artenreicher, wertvoller Urwald wird zerstört, dafür kommt wasserintensive Monokultur. Ein ökologisches Desaster, auf immer größeren Flächen. Und wie wird es verkauft? Genau: als nachhaltig.

"Mittlerweile benutzt diesen Begriff jeder, weil der natürlich auf keine Art und Weise geschützt ist", erklärt Kathrin Hartmann. "Das kann alles Mögliche sein. Es gibt Gründe, warum man von nachhaltigem Palmöl spricht und nicht von ökologisch und sozial gerechtem Palmöl. Denn: Das gibt es nämlich nicht.", so Werner Boote ("Plastic Planet")!

Kritik von Georg Seeßlen in epd Film



  Fr.18.5. Sa.19.5. So.20.5. Mo.21.5.

Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus

 
 
 20:00
 20:00

ab - Jahre
 ca. 110 Min.

"Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus" (Deutschland 2017) von Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch mit Torsten Blume, Rosan Bosch, Christian Mio Loclair, Stephen Kovats, Alfredo Brillembourg, Hubert Klumpner. (Länge: 110 Minuten)

Die Bauhausbewegung steht für den Aufbruch in die Moderne schlechthin. Von Beginn an fragten Architekten und Künstler damals, angefangen vom Berliner Architekten Walter Gropius, bis hin zu Wassily Kandinsky oder Paul Klee: Wie zusammenleben? Was bedeutet „zusammenleben“ überhaupt? Wie lassen sich Räume so gestalten, dass alle Menschen am gemeinsamen Leben teilhaben? Der Anspruch: Jedes Produkt sollte nicht nur funktional sein, sondern auch preiswert und ästhetisch. Mit dem Bauhaus wurden Kunst, Design und Architektur politisch. Ihre Ideen wirken bis heute nach.

"Eine Geschichtsstunde aber ist der Film trotz seines Titels nicht. Wer schon etwas weiß, sieht mehr darin. Er will viel, frei nach dem Anti-Bauhaus-Motto „Mehr ist mehr“ gerät er so wie nebenbei zur wunderbaren Anfeuerung. Dazu, über Gestalt und Gestaltung der Welt und der Kaffeetasse, die wir in der Hand halten, nachzudenken. Das heißt, darüber, wie es weitergeht mit uns." (Markus Clauser, Rheinpfalz)

VOM BAUEN DER ZUKUNFT – 100 JAHRE BAUHAUS öffnet Augen, ist viel mehr als eine Geschichte des Bauens. Ihm gelingt eine Kulturgeschichte des modernen Raumdenkens, die so fesselnd wie erhellend ist. VOM BAUEN DER ZUKUNFT – 100 JAHRE BAUHAUS macht uns zu staunenden und begeisterten Flaneuren zwischen den Räumen der Moderne, die jegliches Gestalten fortan mit völlig anderen Augen sehen werden. 



 

Bienvenu, welcome, willkommen!


Wünschen Sie, dass wir Ihnen unser aktuelles Programm jede Woche per Mail zuschicken, schreiben Sie einfach an kinowerkstatt@gmx.de !

Kennen Sie schon....   für Infos auf das Logo klicken!

 

 Für die Klimatisierung während der heissen Tage danken wir der Fa. Pfeifer, Blieskastel!





 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


Diese Woche !



...und...




----------------
..läuft immer weiter!



----------------


Festival in Cannes
8. - 19. Mai 2018 !




Plakat: "Pierrot le Fou"
von Jean-Luc Godard.



Das Cannes- Tagebuch von Andrea (Rheinpfalz)!


----------------


...im Juni !



Das Programm


----------------



----------------


-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------








----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
--------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------

...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:


















------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!